Deutsche Bahn: App „DB Barrierefrei“ im Zeitplan

Das Bild zeigt ein Smartphone mit Apps in Kacheloptik. Pressefoto: Deutsche Bahn AG
Das Bild zeigt ein Smartphone mit Apps in Kacheloptik. Pressefoto: Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn arbeitet seit einiger Zeit daran, ihren Kunden einen digitalen Reisebegleiter zur Verfügung zu stellen, der auch für Menschen mit Behinderungen eine jederzeit in durch sie nutzbarer Form alle Informationen entlang der Reisekette liefert, die sie benötigen. Diese Arbeit soll die App „DB Barrierefrei“ übernehmen.

Diese App orientiert sich vorrangig an den Bedürfnissen von Reisenden mit körperlichen Einschränkungen und Sinnesbehinderungen, bietet jedoch ebenso allen anderen Reisenden mehr Reisekomfort durch aktuelle Informationen. Der Prototyp dieser App wird im 4. Quartal 2016 durch rund 1.000 ausgewählte Probanden in der Praxis getestet und soll dann so weiterentwickelt werden, dass sie zu drei Schwerpunkten in leichter Sprache akustische und visuelle Auskünfte bietet.

  • ERSTENS: Soll Anzeigen und Durchsagen in Bahnhöfen und Zügen zusammengeführt werden. Die Reisenden erhalten über diese Funktion dann alle wichtigen Informationen zu ihrer Reise aktuell als Text und Sprachnachricht direkt auf ihr Smartphone.
  • ZWEITENS: Ist eine Auskunft über die Funktionsfähigkeit der Auszüge entlang der Reiseroute vorgesehen. Diese Informationen können dann abonniert werden. So erhält man bei kurzfristigen eingetretenen Störungen eine entsprechende Benachrichtigung und kann frühzeitig eine alternative Route planen.
  • DRITTENS: Wird ein DB-Service-Assistent vorgesehen. Mit dieser Funktion können Reisende über eine direkte Sprechverbindung Auskunft vom Zugpersonal erhalten. So wird es zugleich dem Personal ermöglicht, unter Kenntnis des Problems situationsgerecht und schnellstmöglich Hilfe leisten zu können.

Nach jetzigem Stand könnte diese App nach der Testphase weiter komplettiert und so bis zum Herbst 2017 umgesetzt werden.

Text: Hartmut Smikac

Weitere Informationen