Tarife und Besonderheiten im Saarland

Strecke 684 Saarbrücken – Sarreguemines

Saarbahn am Hauptbahnhof Saarbrücken.
Saarbahn am Hauptbahnhof Saarbrücken. Foto: Marco Krings

Auf der Kursbuchstrecke 684 (Saarbrücken – Sarreguemines) gilt die unentgeltliche Beförderung für schwerbehinderte Reisende zwischen Kleinblittersdorf-Hanweiler (letzter deutscher Halt) und Sarreguemines (Frankreich) in den Zügen der Saarbahn GmbH.

Dies gilt nicht für die Züge der SNCF zwischen Saarbrücken und Sarreguemines, welche als Regionalexpress (RE) 19 fahren.

Strecke Forbach (Frankreich) — Saarbrücken (Deutschland)

Regionalexpress der SNCF in Saarbrücken. Foto: Marco Krings
Regionalexpress der SNCF in Saarbrücken. Foto: Marco Krings

Auf der Bahnstrecke Forbach (Frankreich) — Saarbrücken (Deutschland) wird die unentgeltliche Beförderung von schwerbehinderten Menschen in den Regionalexpress-Zügen RE 18 der SNCF (TER Lorraine) nicht anerkannt.

Strecke Thionville (Frankreich) — Trier (Deutschland)

Auf der Bahnstrecke Thionville (Frankreich) — Trier (Deutschland) gilt die unentgeltliche Beförderung von schwerbehinderten Menschen in den Regionalexpress-Zügen RE 16 der SNCF (TER Lorraine) nur auf dem deutschen Streckenabschnitt zwischen Perl und Trier.