Deutsche Bahn: App „DB Barrierefrei“ im Zeitplan

Das Bild zeigt ein Smartphone mit Apps in Kacheloptik. Pressefoto: Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn arbeitet seit einiger Zeit daran, ihren Kunden einen digitalen Reisebegleiter zur Verfügung zu stellen, der auch für Menschen mit Behinderungen eine jederzeit in durch sie nutzbarer Form alle Informationen entlang der Reisekette liefert, die sie benötigen. Diese Arbeit soll die App „DB Barrierefrei“ übernehmen.

Diese App orientiert sich vorrangig an den Bedürfnissen von Reisenden mit körperlichen Einschränkungen und Sinnesbehinderungen, bietet jedoch ebenso allen anderen Reisenden mehr Reisekomfort durch aktuelle Informationen. Der Prototyp dieser App wird im 4. Quartal 2016 durch rund 1.000 ausgewählte Probanden in der Praxis getestet und soll dann so weiterentwickelt werden, dass sie zu drei Schwerpunkten in leichter Sprache akustische und visuelle Auskünfte bietet.

Pressefoto: Deutsche Bahn AG

Deutsche Bahn kauft Arriva

Regionalzug der Arriva Denmark in Tondern

Auswirkungen auf die unentgeltliche Beförderung schwerbehinderter Menschen

Die Deutsche Bahn hat den Arriva-Konzern gekauft, und somit auch einige nichtbundeseigene Eisenbahnen in Deutschland (z.B. metronom, Vogtlandbahn, Ostdeutsche Eisenbahn, Prignitzer Eisenbahn) erworben. Aus kartellrechtlichen Gründen werden die deutschen Unternehmen zum Jahreswechsel 2010/2011 weiterverkauft. Damit stellt sich die Frage, wie diese Unternehmen bis zu diesem Termin zu werten sind, als bundeseigene oder nichtbundeseigene Eisenbahnen.