Tarife und Besonderheiten in Nordrhein-Westfalen

Grenzüberschreitende Linien des Stadtbus Bocholt

Schwerbehinderte Reisende mit Berechtigung (Beiblatt mit Wertmarke) der unentgeltlichen Beförderung (Freifahrt) werden beim Stadtbus Bocholt unentgeltlich befördert. Bei eingetragener Begleitperson (Merkzeichen B) wird diese ebenfalls unentgeltlich Befördert.

Dies schließt insbesondere die grenzüberschreitenden Linien in die Niederlande mit ein:

  • C7 Bocholt — Dinxperlo
  • T10 Bocholt-Barlo — Winterswijk
Weiterlesen

Keine Freifahrt zwischen Bad Bentheim und Hengelo

Regionalbahn der Eurobahn in Bad Bentheim. Foto: Heinz-Gerd Temme
Regionalbahn der Eurobahn in Bad Bentheim. Foto: Heinz-Gerd Temme

Auf der grenzüberschreitenden Linie RB 61 zwischen Bad Bentheim (Deutschland) und Hengelo (Niederlande) wird die unentgeltliche Beförderung von schwerbehinderten Menschen nicht anerkannt.

Strecke 407/412 Münster(Westf) Hbf/Dortmund Hbf — Enschede

Regionalbahn nach Enschede (Niederlande) in Münster(Westf).
Regionalbahn nach Enschede (Niederlande) in Münster(Westf). Foto: Marco Krings

Auf den Regionalbahn-Linien RB 51 Dortmund — Enschede (KBS 412) und RB 64 Münster — Enschede (KBS 412) gilt die unentgeltliche Beförderung durchgehend zwischen Gronau (letzter deutscher Bahnhof) und Enschede (Niederlande) über die niederländischen Bahnhöfe Glanerbrug und De Eschmarke in den Zügen der DB Regio NRW.

Strecke Heerlen (Niederlande) – Aachen (Deutschland)

Auf der Strecke Heerlen (Niederlande) – Aachen (Deutschland) gilt die unentgeltliche Beförderung von schwerbehinderten Menschen im RE 18 (LIMAX) der Arriva Nederland nur auf dem deutschen Streckenabschnitt Aachen Hbf – Herzogenrath.

Strecke Venlo (Niederlande) — Mönchengladbach (Deutschland)

Regionalexpress der Eurobahn nach Venlo. Foto: Marco Krings
Regionalexpress der Eurobahn nach Venlo. Foto: Marco Krings

In den Regionalexpress-Zügen der Eurobahn auf der Linie RE 13 gilt die unentgeltliche Beförderung von schwerbehinderten Reisenden und ihrer Begleitperson (Merkzeichen B im Schwerbehindertenausweis) nur auf dem deutschen Streckenabschnitt von/bis Kaldenkirchen.

Für den Streckenabschnitt Kaldenkirchen — Venlo benötigt die schwerbehinderte Person sowie ihre Begleitperson jeweils eine Fahrkarte. Das kann entweder eine Fahrkarte nach dem VRR-Tarif oder eine Fahrkarte nach dem internationalen Bahntarif sein.

1. Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR)

Im Rahmen des VRR-Tarifs erwerben die schwerbehinderte Person und die Begleitperson jeweils ein VRR-Ticket der Preisstufe A. Dies gilt dann jeweils für eine Fahrt. Für Hin- und Rückfahrt sind somit pro Person zwei Tickets der Preisstufe A notwendig.

Weitere Informationen zu den VRR-Tickets erhalten Sie beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr.

2. Internationaler Bahntarif

Die schwerbehinderte Person benötigt eine internationale Bahnfahrkarte für den Streckenabschnitt Kaldenkirchen — Venlo (und ggf. dem Rückweg). Die Begleitperson fährt gemäß dem Sonderabkommen im internationalen Bahnverkehr auf dieser Strecke kostenfrei. Hierzu wird eine Freifahrkarte benötigt, welche nur im personenbedienten Fahrkartenverkauf in Deutschland erhältlich ist (z.B. im DB-Reisezentrum).