Polen

Mobilitätsservicezentrale der Deutschen Bahn

Hublift für Rollstühle
Hublift für Rollstühle. Foto: Marco Krings

Die Deutsche Bahn AG hat eine Mobilitätsservicezentrale (MSZ) eingerichtet, um als zentrale Anlaufstelle die Belange von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen zu bearbeiten. Über die MSZ können Ein-, Um- und Ausstiegshilfen angefordert werden. Aber auch Fahrkarten, Reservierungen und Fahrplanauskünfte sind über die MSZ erhältlich. Ebenso gibt die MSZ zur Barrierefreiheit von Bahnhöfen und Fahrzeugen Auskunft.

Weiterlesen

Sitzplatzreservierung

Schwerbehinderte Reisende mit dem Merkzeichen B können bis zu zwei Sitzplätze kostenfrei in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn reservieren. Weiterlesen

Strecke 193 Stralsund Hbf — Swinoujscie Centrum

Auf der Kursbuchstrecke 193 (Stralsund – Swinoujscie) gilt die unentgeltliche Beförderung durchgehend zwischen Ahlbeck Grenze (letzter deutscher Bahnhof) und Swinoujscie Centrum (Polen) in den Zügen (Regionalbahnlinie RB 23) der DB Regio Nordost.

Strecke 220 Zittau — Cottbus

Auf der Kursbuchstrecke 220 (Zittau – Görlitz) gilt die unentgeltliche Beförderung für schwerbehinderte Reisende durchgehend zwischen Hirschfelde (letzter deustcher Bahnhof) und Hagenwerder (erster deutscher Bahnhof) über den Bahnhof Krzewina Zgorzelecka (Polen) in den Zügen der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft.